Wie bewirbt man sich richtig als MFA beim Arzt?

Die Bewerbung als Medizinische Fachangestellte (MFA) ist der erste Schritt zu einer erfüllenden Karriere im medizinischen Bereich. Um einen positiven Eindruck zu hinterlassen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten:

1. Ein maßgeschneidertes Anschreiben: Formulieren Sie ein individuelles Anschreiben, in dem Sie erklären, warum Sie sich gerade für diese Arztpraxis interessieren und was Sie als MFA besonders qualifiziert. Erwähnen Sie spezifische Erfahrungen und Fähigkeiten, die für die Stelle relevant sind.

2. Übersichtlicher Lebenslauf: Strukturieren Sie Ihren Lebenslauf klar und chronologisch. Neben Ihrer Ausbildung und beruflichen Erfahrung sollten Sie auch besondere Qualifikationen, wie Zusatzfortbildungen oder besondere Kenntnisse in Praxissoftware, aufführen.

3. Zeugnisse und Zertifikate: Fügen Sie Ihrer Bewerbung relevante Arbeitszeugnisse und Zertifikate bei. Diese bieten dem potenziellen Arbeitgeber einen Einblick in Ihre bisherige Leistung und Ihr Engagement.

4. Betonen Sie Soft Skills: Als MFA sind Kommunikation, Empathie und Organisationsfähigkeit entscheidend. Heben Sie in Ihrer Bewerbung hervor, wie Sie diese Fähigkeiten in Ihrer bisherigen Tätigkeit eingesetzt haben.

5. Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch: Recherchieren Sie über die Praxis und den behandelnden Arzt. Dies zeigt Ihr Interesse und Engagement. Überlegen Sie sich zudem, welche Fragen gestellt werden könnten und wie Sie darauf antworten würden.

6. Professionelles Erscheinungsbild: Achten Sie auf ein gepflegtes Äußeres beim Vorstellungsgespräch. Als MFA repräsentieren Sie die Praxis, daher ist ein professionelles Auftreten essentiell.

Insgesamt gilt: Seien Sie authentisch und zeigen Sie sowohl Ihr Fachwissen als auch Ihre Begeisterung für den Beruf. Mit einer gut durchdachten und sorgfältigen Bewerbung stehen Ihre Chancen gut, den gewünschten Arbeitsplatz als MFA zu erhalten.